Tipps fürMenschen

Foto Ullrich: Tipps fürMenschen

Vor einer Kamera zu stehen scheint aus der Third-Person-Perspektive einfach, ist aber ziemlich anspruchsvoll, wenn man sind in ihren Schuhen. Es ist kein Kinderspiel, zu lächeln und sich wohl zu fühlen, wenn eine Kamera auf Sie gerichtet ist. 

Es ist jedoch nicht das Ende der Welt, wenn Sie sich in diesem Fall verloren fühlen. Obwohl es auf den ersten Blick nervenaufreibend erscheinen mag, können Sie sich irgendwann daran gewöhnen, zu posieren und eine Kamera auf Sie gerichtet zu haben, ohne sich bewusst zu fühlen.

Neugierig, wie es geht? Befolgen Sie diese Tipps bei Foto Ulrich und wenn Sie das nächste Mal eine Kamera sehen, werden Sie dieses Mal nicht zurückschrecken:

  1. Sprechen Sie mit sich selbst vor einem Spiegel

Versuchen Sie vor einem Shooting, mit sich selbst vor einem Spiegel zu sprechen fühlen Sie sich weniger nervös. Es kann alles unter der Sonne sein, solange Sie mit dem Thema vertraut sind. Sehen Sie, wie Sie sich ohne Unterbrechung mit sich selbst unterhalten und haben Sie keine Angst, sich vollständig auszudrücken. Sobald Sie sich daran gewöhnt haben, werden Sie irgendwann die Nerven und die Angst, in Ihrem System Amok zu laufen, los und werden dann selbstbewusster, wenn die Kameras rollen.

  1. Denkenimmer daran zu üben

SieOb Sie ein Fotoshooting für eine bestimmte Werbung machen oder für einen Chorauftritt filmen, denken Sie immer daran, vor dem eigentlichen Drehtag viel zu üben. Wie das berühmte Sprichwort von Benjamin Franklin sagt, bereitet man sich auf das Scheitern vor, wenn man sich nicht vorbereitet. Egal, was Sie zu tun haben, geben Sie Ihr Bestes. Sie werden weniger nervös, wenn Sie während der Vorbereitungsphase maximale Anstrengungen unternehmen. Üben Sie also so viel wie möglich, um Ihr Selbstvertrauen zu stärken und Ihre Gesamtleistung zu verbessern.

  1. Haben Sie keine Angst davor, einen Fehler zu machen

Die meisten Menschen haben die Vorstellung, dass, wenn sie einen Fehler machen, alles sofort zu einer Katastrophe wird. Im Gegensatz zu dieser Meinung ist es in Ordnung, während eines Shootings ein paar Ausrutscher zu haben, besonders wenn es Ihr erstes Mal ist. Ob Sie es glauben oder nicht, es ist wahrscheinlicher, dass Sie etwas falsch machen, wenn Sie immer wieder denken, dass etwas Schlimmes passieren wird, also lassen Sie diese Angst los und tun Sie, was Sie in diesem Moment können. Wenn Sie das Gefühl haben, dass alles durcheinander ist, versuchen Sie es erneut, bis Sie zufrieden sind. Denken Sie daran, diese Erfahrung als Lerngelegenheit zu nutzen und nicht als Möglichkeit, sich selbst herunterzumachen.

  1. Vertrauen Sie Ihrem Fotografen

Auch wenn Sie den Fotografen nicht persönlich kennen, vertrauen Sie während des Shootings seiner kreativen Einsicht. Sie werden Sie durch das, was zu tun ist, führen und sind da, um Ihnen zu helfen, wann immer Sie sie brauchen. Alle Menschen hinter Foto Ullrich möchten, dass Sie sich vor der Kamera wohl fühlen, also genießen Sie den Moment und denken Sie an nichts anderes. Wenn Sie mehr über Foto Ullrich erfahren möchten, besuchen Sie unsere Website für weitere Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.